Internationale Prüfungsordnung - IPO

 

IPO 1 - Abteilung A - Fährte

Es wird eine Eigenfährte (vom Hundeführer selbst gelegte Fährte), welche  mind. 300 Schritte lang sein muß, gelegt.
Die Fährte muß beinhalten:

3 Schenkel
2 Winkel (ca. 90°)
2 dem Hundeführer gehörende Gegenstände,

Die Fährte muß mind. 20 min alt sein.
Ausarbeitungszeit (die Zeit zum suchen) muß höchstens 15 min betragen.

 

 

Abteilung B - Unterordnung

Freifolge Unterordnung IPO 1

 

 

 

 

 

 

 

 

   
Freifolge: gleicher Ablauf wie die Begleithundeprüfung (bei Fuß gehen etc.)
Sitz aus der Bewegung
Ablegen mit Herankommen

Apportieren über eine 1m-Hürde

 

Apportieren auf ebener Erde
Apportieren über eine Hürde
Apportieren über die Schrägwand
Voraussenden mit Hinlegen
Ablegen unter Ablenkung (Wie BH)



Abteilung C - Schutzdienst

Stellen und verbellen PIO  
   
Revieren nach dem Helfer
Stellen und verbellen

Angriff aus der Lauerstellung IPO

 
Verhinderung eines Fluchtversuches des Helfers
Abwehr eines Angriffes aus der Bewachungsphase
Angriff auf den Hund aus der Bewegung

 

IPO 1 bis 3

Es gibt 3 verschiedene "Schwierigkeitsstufen" bei der IPO-Prüfung. Die IPO-Prüfung 1 (kurz IPO 1) ist die erste und leichteste Stufe. Mit jeder weiteren Stufe (IPO 2 und zuletzt IPO 3) kommen weitere Übungen in allen 3 Abteilungen hinzu, und bestehende werden schwerer (wie z. Bsp. die Fährte wird länger, von jemand anderem gelegt als dem Hundeführer (Fremdfährte) und mehr Gegenstände usw.).